18. Juni 2015

Rezension: Die Tochter der Tryll 01: Verborgen von Amanda Hocking

 

Verborgen
von Amanda Hocking

Preis: 12,99
Band: 01
Buchreihe: Die Tochter der Tryll
Seitenanzahl: 304
Format: Taschenbuch
Originaltitel: Switched
ISBN: 978-357-016-144-9
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 27.08.2012





Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...
Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz ...
Das Cover gefällt mir ganz gut. Es sticht aus der Masse heraus und zog mich in seinen Bann, sodass ich gar keine andere Wahl hatte als es zu lesen. Es passt sehr gut zur Story und ist ein echter Blickfang.

Amanda Hockings Schreibtechnik ist sehr leicht, flüssig, jugendlich und frisch. Durch die Vergleiche mit bekannten Filmen und der Humor den Wendy von der Autorin erhielt, sagte mir das Buch mehr zu. 

"Hast du wirklich geglaubt, du kannst mich auf dem Ball wie ein Stück Dreck behandeln, dich dann mitten in der Nacht in mein Zimmer schleichen und mir verkünden, ich sei ein Troll mit Zauberkräften, und ich sage nur >Klar, das hört sich plausibel an.<?" - Zitat, Seite 43

Die Story hat mir im Großen und Ganzen gut. Etwas vergleichbares habe ich bisher noch nicht gelesen, daher habe ich das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Einen kleinen, ungläubigen Schock erhielt ich als ich las, das Tryll Trolle sind/bedeutet. Dann kam mein Lachanfall. Ebenso als Wendy schon nach ca. 30 Seiten dachte "ich glaube, ich bin verliebt". Sowas ist unmöglich... Die Spannung ist schon zu Beginn des Buches sehr hoch. Lässt leider sehr stark nach bis ca. 30 Seiten bevor das Buch endet. In der Mitte des Buches geschah nicht wirklich etwas Interessantes oder gar Wichtiges. Es plätscherte alles so vor sich hin. Die im Klappentext genannte "Intrige" konnte ich im ganzen Buch leider nicht ausfindig machen, ich denke hier wird ein Tracker benötigt :)

Die Charaktere waren mir zum ersten Mal sehr gewöhnungsbedürftig und ich hatte Probleme mit ihnen warm zu werden. Allen voran Wendy. Sie ist zwar nicht dumm oder so, aber sie verhält sich sehr naiv. Ich meine jeder hat Vorstellungen wie eine Prinzessin sich benehmen muss oder sollte, sie aber anscheinend nicht. Hat noch nie davon gehört...  Auch das sie ihrer leiblichen Mutter nicht mal so richtig die Meinung geigte, fand ich schade. Denn auf den Mund gefallen ist Wendy auf keinen Fall. Klar gibt sie ein wenig Gegenwehr, aber irgendwie ist mir das zu wenig. Und wie bereits erwähnt hat sie auch eine Menge Humor. Am Ende des Buches war sie mir einigermaßen sympatisch, aber identifizieren konnte ich mich immer noch nicht mit ihr.
Finn, ein Tracker der Tryll, war mir im Gegenteil zu Wendy sofort sympathisch. Er ist so was wie ein Privatdetektiv für Kuckuckskinder der Tryll. Finn bringt die Kinder wieder nach Hause zu ihren leiblichen Eltern und das schon seit er 15 Jahre alt ist (jetzt ist er 20 Jahre alt). Er ist sehr geheimnisvoll und mysteriös und ziemlich verschlossen. Diese Charakterart habe ich schon in vielen Büchern gesehen, aber dennoch hat er mich überzeugt. Er versucht Wendy vor sich selbst zu beschützen und den Unnahbaren spielt. Was ihm offensichtlich nicht gut gelingt. Die Beiden sind sehr süß zusammen und ich bin gespannt in wie weit sich das Ganze entwickelt, denn sie ist eine Prinzessin und er "nur" ein Tracker ist.
Elora, Wendys leibliche Mutter und die Königin der Tyrll, ist sehr gefühlskalt in meinen Augen. Auch das sie Wendy immer forsch zurecht weist, finde ich nicht sehr gut. Sie herrscht mit Eiserner Faust, was zum Teil daran liegt, das sie nicht will, dass die Leute schlecht über sie denken. Und sie womöglich stürzen wollen. Ich hätte mir ihr Verhalten nich bieten lassen, denn schließlich will ja sie etwas von Wendy und nicht umgekehrt. Aber ich kann es schon nachvollziehen, immerhin ist sie ihre Mutter. 
Die Nebencharaktere haben mir zum Beispiel fast besser gefallen als die Hauptcharaktere. Rhy, der Junge der mit Wendy bei der Geburt vertauscht wurde oder Rhiannon. Willa ist auch super und wirk sehr authenisch. 
Der Haupthandlungsort Förening (in der Stadt leben die Tryll) war mir ein wenig zu normal da er versteck in einem Bundesstaat der USA liegt und nicht in einer Parallelwelt. Aber gut, er wurde sehr bildhaft beschrieben was mir sehr gut gefallen hat.
Natürlich gibt es auch die Bösen in dieser Geschichte, ihr Stamm trägt den Namen Vittra. Sie versuchen Tryll die Magie in sich tragen, auf ihre Seite zu ziehen. Daher versuchen sie auch Wendy mehrmals zu entführen, sie wird wahrscheinlich noch sehr mächtig werden. Ich hoffe im nächsten Band erfährt man mehr über die Vittra und ebenso über die Geschichte der Tryll.

Das Ende bestand nicht aus einem Cliffhanger, es wurde sehr offen gestaltet, wobei ich nichts gegen einen Cliffhanger gehabt hätte. Unfassbar das ich diesen Satz geschrieben habe...
Insgesamt muss ich sagen, war es in meinen Augen ein doch sehr wackeliger Start der Reihe. Aber ich wede die reihe weiterverfolgen, denn ich muss unbedingt wissen was aus Finn und Wendy wird.
Ich konnte mich nicht entscheiden was ich vergeben soll. Aber da ich nicht nur Kritikpunkte habe vergebe ich für unsere Trollprinzessin 3 von 5 Eulen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo ihr Lieben,

falls euch eine Nachricht an mich oder etwas anderes in Bezug auf meinen Blog unter den Nägeln brennt, immer her damit. :)
Ich freue mich über jedes Kommentar!

xoxo
Eure Mimi

Tiny Book